Kontakte. Kontakte. Kontakte. Wir haben 4 Tipps, wie du zu Vitamin B kommst!

Vitamin B Sprung

Man hört es überall: Vitamin B ist entscheidend bei der Jobsuche. Die richtigen Kontakte können dir helfen, den Fuß in die Tür zu kriegen. Eine Studie der Europäischen Kommission zeigt, dass rund ein Drittel der Arbeitnehmer zwischen 16 und 29 Jahren ihren Job durch persönliche Kontakte gefunden haben. Klingt also nicht sonderlich rosig, wenn man sich ganz kontaktlos auf Stellensuche begibt! Vitamin B ist daher es­sen­zi­ell, um an passende Jobs zu kommen. Aber ein Netzwerk aufbauen so ganz zu Beginn der beruflichen Karriere, erscheint wie eine Mammutaufgabe. Nicht ganz! Hier hast du 4 Tipps, wie dein Leben reich an Vitamin B werden kann.

Dein engeres Umfeld

Vitamin B GesprächFoto: StockSnap.io via Rawpixel.com

Vitamin B musst du nicht mühselig in der großen, weiten Welt suchen. Viele Beziehungen bestehen schon: Freunde, Verwandte, Kommilitonen, Mitschüler & Co. Sie kennen jemanden, der jemanden kennt, der jemanden kennt und so weiter. So entstehen neue Kontakte. Daher ist es wichtig, dass du deine Beziehungen pflegst. Xing, LinkedIn und Facebook machen es dir einfach, auch nach dem Abschluss mit allen in Kontakt zu bleiben. Lass sie wissen, wenn du einen Job suchst, sie können dir berichten, falls in ihrem Unternehmen nach neuen Leuten gesucht wird. Oder sie schlagen dich direkt vor. So eine persönliche Empfehlung kann Gold wert sein! Es schadet also nicht, den Kontakt zu deinen alten Bekanntschaften aufrechtzuerhalten.

Neue Kontakte knüpfen

StockSnap.io via Brodie Vissers

Einige lieben es, einige hassen es: das Netzwerken. Okay, das ist nicht jedermanns Sache, aber so gut wie jeder kann ein wenig Smalltalk halten und das ist schon der Beginn vom Networking. Keiner verlangt, dass du Profi darin bist, dennoch kannst du auf Veranstaltungen immer ein wenig mit anderen schnacken und so immer wieder nach und nach Leute kennenlernen. Dein Vitamin B-Konto dankt es dir! Hier kommt ein kleiner Ideenpool, der dich zum Netzwerken motivieren will:

  • Auf Xing und in der Handelskammer findest du Veranstaltungen, bei denen du dich nicht nur zu beruflichen Themen informieren kannst, dort triffst du auch jede Menge neuer Leute.
  • Auch Meetups & Volkshochschulkurse können dir weiter helfen, denn es gibt sie zu wirklich jedem Bereich und du triffst neue Leute mit ähnlichem Interesse. Das müssen nicht nur Personen aus deiner Branche sein, denn auch Menschen aus anderen Branchen können dein Netzwerk erweitern.
  • Bei 12min.me vernetzen sich Teilnehmer aus unterschiedlichen Branchen und Altersgruppen. Das Netzwerk- und Vortragsevent zeichnet sich durch seine lockere und entspannte Atmosphäre aus.
  • Die Social Media Week in Hamburg ist ein Hotspot für alle, die etwas mit digitalen Medien machen wollen: Ein super Ort für Inspiration und Austausch.

Das war jetzt alles viel Info? Kein Problem: Eventbrite ist das Sammelsurium der Veranstaltungen, hier sind alle Events mit Networking-Charakter gelistet. So hast du immer einen perfekten Überblick! Schau dich um und plane schon mal deine nächsten Networking-Schritte.

Über den Tellerrand schauen

Vitamin B UnterwegsFoto: StockSnap.io via Rawpixel.com

So wichtig wie Kontakte aus dem engeren Umfeld sind auch Kontakte, die nicht nur aus dem gleichen Bereich kommen. Ein vielfältiges Netzwerk bringt dir mehr Chancen, wenn du auf Jobsuche bist, als ein monotones einheitliches Netzwerk. In Sportvereinen, AStA-Kursen an der Uni oder in deiner Ausbildungsstätte in anderen Abteilungen: Überall sind Leute, die nicht genau das machen, was du machst. So kannst du über den Tellerrand schauen und Kontakte in andere Bereiche aufbauen. Das Gute am Netzwerk: Es basiert auf dem Prinzip der Freundesfreunde. Jeder Kontakt bringt den nächsten Kontakt und so weiter.

Kontakte pflegen

Vitamin B ZusammenhaltFoto: StockSnap.io via Rawpixel.com

Wer jetzt glaubt, losziehen zu müssen, um auf jeder Veranstaltung Visitenkarten zu sammeln, dem sei gesagt: Es zählt Klasse statt Masse. Gute Kontakte können dich viel weiter bringen, als der gesichtslose Name auf der gesammelten Visitenkarte. Und gute Kontakte müssen gepflegt werden! Wie bereits erwähnt, sind Xing, LinkedIn und Facebook super, um bei den Kontakten am Ball zu bleiben. Schreibe gern auch immer mal wieder eine Email, besonders an Geburtstagen freut sich jeder über kleine Glückwünsche. Zum digitalen Austausch sollte hin und wieder auch das analoge Treffen hinzukommen. Bei einem Kaffee lassen sich neue Themen besprechen. Du kannst auch zu einem wertvollen Kontakt werden, indem du Tipps & Tricks oder deine Erfahrungen weitergibst. Wenn du nicht nur forderst, sondern auch selber was zurückgibst, helfen dir deine Kontakte viel eher.